Internationale Herausforderungen

Kennen Sie das? Sie können es weder der dezentralen Geschäftszentrale noch Ihren Niederlassungen vor Ort recht machen. Zwischen beiden verläuft eine Grenzlinie, manchmal selbst ein Ozean. Andere Nationalitäten und Kulturen treffen aufeinander. Die Zentrale erwartet unter Umständen detaillierte Analysen und Berichte über Themen, die lokal bei Ihnen keine Rolle spielen. Es werden dezentral Konzepte am grünen Tisch  entwickelt. Zuerst ein SAP-System, dann vielleicht ein anderes Kassensystem. All dies, obwohl Sie sehr gut verstehen, was am Markt funktioniert und Sie und Ihr Team Ihre Ziele erreichen!

 

Konsens vermitteln und Kommunikation ermöglichen

Wie geht man am besten mit dieser Art von Veränderungen um? Ich höre Ihnen zu und erarbeite zusammen mit Ihnen Lösungsmöglichkeiten, die auch funktionieren. Abstrakte, zentral auferlegte Prozesse fülle ich mit Leben und verwandele sie in aktive Instrumente. Wir gehen die Probleme geradeheraus an, anstatt sie zu verdrängen und nichts tun. Ich scheue nicht davor, die Gruppe mit kontroversen Themen zu konfrontieren und ziehe gegebenenfalls auch Mitarbeiter aus der Geschäftszentrale hinzu.

 

Das Auseinandersetzen mit kulturellen Unterschieden ist nie einfach. Sie hören von Ihrem Back-Office-Team in Asien konstant: „Ja, ja, kein Problem!“, aber letztendlich hält es sich nicht an Absprachen und Ziele bleiben unerfüllt. Das Erkennen dieser kulturellen Nuancen, die zu Problemen führen können, ist meine Stärke. Als Außenstehender habe ich den Vorteil, alles mit unvoreingenommenem Blick zu betrachten. So kann ich Engagement und Bereitschaft zur Konfliktlösung einfordern.

 

Arbeitsweise

Ich schaffe Raum für einen ehrlichen, produktiven Dialog und beziehe mich dabei auch persönlich in diesen Prozess mit ein. Sollte ich in der Gruppe auf Zurückhaltung stoßen, werfe ich zu Anfang einfach in den Raum: „ Ich bin Niederländer. Was denken Sie so über uns?“ Oder auch: „Wie wirke ich auf Sie? Wie denken Sie über die typisch niederländische Art, Dinge unverblümt anzusprechen?“ So stelle ich sicher, dass wir offen über kulturelle Unterschiede sprechen können.

 

Mein Programm beinhaltet:

  • Im Rahmen eines zweitägigen Seminars gehen wir auf alle Punkte ein und erstellen einen Plan, der auf eine DIN-A4-Seite passt.
  • Jeden Monat erfolgt ein Abgleich dieses Planes – entweder mittels Telefon oder einer Webkonferenz.
  • In regelmäßigen Abständen finden persönliche Follow-up-Meetings statt.